In rund 6 Monaten werden die kommunalpolitischen Weichen – auch in unserem Ort -  wieder einmal neu gestellt. Dann sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen den Verbands- und Ortsbürgermeister, die Gemeinderäte für die Orts- und Verbandsgemeinde sowie das europäische Parlament neu zu wählen. Dieser große Urnengang, den man als erste Bürgerpflicht verstehen darf, findet alle 5 Jahre statt und ist auf den 26. Mai 2019 terminiert.

Die Vorbereitungen auf diesen Termin laufen derweil schon an. Die politischen Gruppierungen und Parteien besetzten Themen, die Sie in den Wahlaussagen und für die Zeit danach als Schwerpunkt umsetzen wollen, um damit bei den Bürgerinnen und Bürgern um das Wohlwollen zu werben.  Daneben werden Kandidaten gesucht, die später auf den Wahlzetteln im Wahllokal erscheinen werden. Bereits Wochen und Monate zuvor bemerkt man eine zunehmende Nervosität, es flattert auch wieder zunehmend Werbematerial in die Briefkästen der Haushalte.

Jede Gruppierung möchte sich mit den Wahlaussagen und den Kandidaten möglichst auffällig positionieren. Das nimmt seinen Höhepunkt, wenn rd. 6 Wochen vor dem Wahltermin auch die Gesichter der Spitzenkandidaten den öffentlichen Straßenraum prägen.

Ein Grundprinzip im politischen Miteinander wird dabei scheinbar für einige Wochen außer Kraft gesetzt. Das lautet: Sind alle entspannt, dann wird ein Thema, bei dem sich im Prinzip alle einig sind, auch mal kommentarlos durchgewunken. Tauchen jedoch Wahltermine am Horizont auf, sind alle etwas hartnäckiger. Dann wird auch bei gleicher Meinung lieber doch etwas dazu gesagt. Vielleicht überzeugt man dann doch mit dieser Aussage die/den eine/n oder andere/n Wähler/in.

Als FWG Flörsheim-Dalsheim sind wir natürlich auch ein Teil dieses Großen und Ganzen. Unser Anliegen war es schon immer durchgängig für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger tätig zu sein und nicht nur bei anstehenden Wahlterminen. Natürlich werden auch wir Schwerpunktthemen besetzen und Kandidaten für die Wahlliste zum Gemeinderat aufstellen. Wir haben uns dabei bereits darauf verständigt, wenige Schwerpunkte bei der Bürgerinformation zu setzen um die neuen Gesichter und die aktuellen Themen bekannt zu machen. Wir denken, dass auch hier weniger mehr sein kann. Unsere Bürgerinnen und Bürger konnten sich schließlich bereits seit vielen Jahren ein eigenes Bild über unsere vielfältigen Aktivitäten zur Entwicklung unseres Ortes machen. Und wir meinen, diese kann sich durchaus sehen lassen.

Auch für die kommende Wahl werden wir an unserer Tradition festhalten und nur Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl aufstellen, die im Nachgang zur Wahl das Mandat der Wählerinnen und Wähler annehmen und zum Wohle der Ortsgemeinschaft mit Leidenschaft über die ganze Legislaturperiode ausfüllen.

Wir freuen uns auf eine interessante und informative, aber hoffentlich wenig aufgeregte Zeit bis zur nächsten Kommunalwahl.

Uwe Schmidt, Vorsitzender
In seiner gestrigen offenen Vorstandssitzung wurde der Fahrplan für die bevorstehenden Kommunalwahlen festgelegt. Vorsitzender Uwe Schmidt und Bürgermeisterkandidat Frank Sagadin konnten dabei auf eine breite Basis interessierter und engagierter FWG-Mitglieder zählen.

Gebildet wurden 4 Arbeitskreise und 2 Aktionsgruppen, welche sich in den kommenden Wochen mit unseren kommunalen Strukturen befassen, Aktivitäten planen und konkrete Wahlaussagen zusammentragen.
FlöDa aus Leidenschaft - Ein Gedanke - Ein Team

startseiteMit dem Motto "FlöDa aus Leidenschaft" startet Frank Sagadin als Kandidat der Freien Wählergruppe Flörsheim-Dalsheim in die Wahlsaison.

Dass der 54-jährige Frank Sagadin ein leidenschaftlicher Flörsheim-Dalsheimer ist, kann er durch sein vielfältiges Engagement der vergangenen 34 Jahren als Flörsheim-Dalsheimer unter Beweis stellen. Flörsheim-Dalsheim ist ihm eine Herzensangelegenheit.
 
Sie wollen mehr über unseren Bürgermeisterkandidaten erfahren?

Hier der Link zur Seite floeDa-aus-leidenschaft.de
 
 




f4Die Mitglieder der FWG Flörsheim-Dalsheim waren aufgerufen in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 26.09.2018 über den Kandidaten in der Kommunalwahl 2019 zum Ortsbürgermeister abzustimmen. Zu Beginn der Versammlung hat der bisherige Ortsbürgermeister Volker Henn erklärt, dass er nach dann 15 jähriger Amtszeit in der nächsten Kommunalwahl im Mai 2019 nicht mehr für das Amt des Ortsbürgermeisters kandidieren wird. Er bat die Versammlung einen anderen Kandidaten der FWG zu nominieren.

Der Vorsitzende Uwe Schmidt bedanke sich für die bisher geleistete Arbeit und die offenen Worte und hob dabei voller Stolz hervor, dass Henn auf eine sehr erfolgreiche Zeit seines Wirkens für unsere Weinbaugemeinde zurückblicken kann. Henn konnte dabei gemeinsam mit der FWG während dessen Amtszeit im Ortsgemeinderat klare Impulse für eine erfolgreiche Entwicklung der Ortsgemeinde setzen. Als Gradmesser diente Schmidt dabei das große Interesse an Neubürgern die Flörsheim Dalsheim als liebenswerten Ort mit einem hohen Wohnwert gerne als neue Heimatgemeinde wählen.

Volker Henn hat Frank Sagadin als Kandidat der FWG zum Ortsbürgermeister der Versammlung vorgeschlagen und begründet, dass Sagadin bereits langjährig als Beigeordneter der Ortsgemeinde mit Geschäftsbereich und im FWG Vorstand tätig ist. Darüber hinaus ist Sagadin durch seine vielfältigen Vereinsaktivitäten bestens in der Ortsgemeinde vernetzt und hat das Ohr nah an den Bürgerinnen und Bürgern.

Die FWG Flörsheim-Dalsheim kann sich dieser Tage über einen erfreulichen Mitgliederzuwachs freuen. In einer eigens dafür anberaumten Sitzung des Vorstandes begrüßte der Vorsitzende Uwe Schmidt gemeinsam mit Bürgermeister Volker Henn und anwesenden Mitgliedern des FWG Vorstandes und der FWG Fraktion die neuen Mitglieder. Nach einer kurzen Vorstellung der Gremien der Ortsgemeinde sowie der FWG selbst legte man das Augenmerk auf wesentliche Projekte in der Weinbaugemeinde. Dabei blickte man auf bereits realisierte Maßnahmen zurück, schaute aber ebenso in die Zukunft auf geplante Vorhaben. Der lebhafte Gedankenaustausch konnte nicht nur das Interesse der Neumitglieder stillen sondern auch einen guten Einblick in die Arbeitsweise des Ortsgemeinderates vermitteln.  

Ein ausgesprochen spannender Teil der Sitzung waren die einzelnen Beiträge der Neumitglieder über Ihre jeweilige Motivation für eine aktive Mitarbeit in der Kommunalpolitik. Dabei wurden auch erfrischend neue Ideen und mögliche neue Schwerpunkte für eine zukünftige Ortspolitik eingebracht.

Als bürgernahe, politische Gruppierung freut man sich natürlich nicht nur über die personelle Verstärkung sondern auch besonders über die neuen Impulse und unverbrauchten Sichtweisen, die sicherlich Einfluss finden werden in die Schwerpunktthemen für die anstehende Kommunalwahl im Mai des kommenden Jahres.


Von l.n.r:
Bastian Henn, Volker Henn, Alexander Winter, Astrid Schales, Frank Sagadin, Sabine Bork,
Sebastian Stange, Larissa Obenauer, Uwe Schmidt, Michelle Sagadin, Peter Wierer, Michael Beilharz
Nicht auf dem Bild: Thomas Christmann, Rüdiger Strubel, Manuela Jennewein-Beilharz






2018 08 07 Insektenwiese FWG Flörsheim DalsheimIm Rahmen der letzten Vorstandssitzung wurde das aktuelle und immer brisanter werdende Thema „Insektensterben“ und der damit verbundene dramatische Rückgang von heimischen Bienen, Hummeln und Schmetterlingen thematisiert.

Dabei kamen die Vorstandsmitglieder einstimmig zur Überzeugung, dass hier unbedingt entgegengewirkt werden muss. So wird die FWG im kommenden Frühjahr in den rund 1.000 Haushalten von Flörsheim-Dalsheim eine Blumensamen-Mischung für rund 10 Quadratmeter Insektenwiese verteilen. Ob diese im eigenen Garten oder an sonstigen Wohlfühl-Plätzen Verwendung finden, ist jedem selbst überlassen.

Darüber hinaus werden die Freien Wähler aus der Doppelgemeinde mehrere Insektenhotels anschaffen und selbst weitere potentielle Flächen suchen, um sie als Insektenwiese herzurichten. Hinweise von Bürgern auf solche möglichen Flächen werden gerne aufgenommen.

Vor diesen Aktivitäten ist eine Informations-Veranstaltung mit einem Fachmann des BUND als Referent zu diesem Thema geplant.